AAB-Depot – aggressiv im Juli 2014 – minus 0,42 Prozent

Geposted von Walter Feil am

Das AAB-Depot „aggressiv“ erzielte seit dem Start im Juli 2012 bis Ende Juni 2014 einen Wertzuwachs von 56 Prozent und übertraf damit den Weltaktienindex um 20 Prozent. (siehe Bericht unter „Musterdepots“) Mit diesem Bericht beginne ich die zeitnahe Berichterstattung über den weiteren Verlauf ab Juli 2014.

Das „AAB-Depot aggressiv“ startete mit einem investierten Betrag von Euro 696.718 in den Juli. Der Lombardkredit war mit Euro 135.260 in Anspruch genommen, so dass sich ein Netto-Depotwert von Euro 561.458 ergab. Die Zusammensetzung war auf Aktien konzentriert mit einem klaren Schwerpunkt auf den asiatisch-pazifischen Bereich. Ein Teilbetrag von 202.000 Euro lag in Fonds mit vermögensverwaltendem Charakter.

Das aggressiv geführte AAB-Depot Stand 01.07.2014

Das aggressiv geführte AAB-Depot Stand 01.07.2014

Anpassungen im Juli 2014

(Hinweis: Der Kauf aller Fonds erfolgt stets online und ohne Ausgabeaufschlag.)

07.07. Euro 50.000 Kauf Pioneer Fonds für Rohstoff-Aktien
Investiert schwerpunktmäßig in die Aktien der US-Ölmultis und der Serviceunternehmen für die Öl- und Gasexplorer

08.07. Euro 113.000 Aufstockung Eigenkapital

15.07. Euro 25.000 Kauf Magna Fonds MENA Frontiermärkte
Investiert in Aktien aus dem mittleren Osten mit einem Schwerpunkt in Saudi-Arabien. Die Konjunktur in dieser Region wächst schneller als in den Industrieländern.

15.07. Euro 74.000 Kauf Peacock European Alpha Builder
Dieser Mischfonds zählt zu den vermögensverwaltenden Fonds und sollte die erwartete vola-Erhöhung in Europa etwas glätten.

15.07. Euro 50.000 Kauf Fortezza Finanz Aktienwerk
Der Fonds fiel durch eine weit überdurchschnittliche Wertentwicklung mit einer beeindruckend geringen Volatilität auf.

23.07. Euro 9.000 Barentnahme für private Zwecke

25.07. Euro 105.000 Verkauf eines Fonds mit vermögensverwaltendem Charakter
Da mit dem AAB-Depot „aggressiv“ eine Wertentwicklung über dem Weltaktienindex angestrebt wird, sind für diese Zielstellung Fonds mit vermögensverwaltendem Charakter eher hinderlich, da diese Art von Fonds immer eine Glättung der Vola anstreben und die Chancen der Märkte nicht so aggressiv nutzen wie mit diesem Depot beabsichtigt.

28.07. Euro 100.000 Kauf JPMorgan Equity Absolute Return Alpha
Das Management dieses Fonds kauft positiv eingeschätzte Aktien long und verkauft negativ eingeschätzte Aktien short. Mit dieser Strategie hat der Fonds seit Auflegung über ein Jahr lang den Weltindex übertroffen bei gleichzeitig geringerer Vola als der Weltindex.

29.07. Euro 51.000Kauf  Baring ASEAN Frontiers
Aufstockung der Investition in Asien.

29.07. Euro 50.000 Kauf Threadneedle Special. I. – China Opportunities
Aufstockung der Investition in Asien mit Schwerpunkt China.

31.07. Euro 25.500 Verkauf HSBC GIF Indian Equity
Mit dem Verkauf sollte einem technischen Rückschlag nach dem starken Anstieg des indischen Index vorgebeugt werden.

31.07. Euro 47.000 Verkauf LBBW Dividenden Strategie Small & MidCap
Die kleineren und mittleren Unternehmen in Europa haben einen guten Lauf hinter sich. Die Aufwärtsbewegung hat sich gedreht. Mit dem Verkauf soll einem weiteren Rückgang vorgebeugt werden.

(Alle Zahlen auf volle Tausend gerundet, Kleinbeträge wie zum Beispiel Dividendengutschriften nicht aufgeführt)

Monatsergebnis Juli 2014: minus 0,42 %

Die aggressive Allokation mit einem Investment über den Eigenkapitalstand hinaus (unter Inanspruchnahme eines Lombardkredites) führte im Juli nicht zu einem positiven Ergebnis. Der Wertrückgang an den Aktienmärkten in der zweiten Juliwoche (Weltaktienindex minus 1,5 %) führte in diesem Depot, ausgehend vom Höchststand zuvor, zu einem Rückgang von 3,4 Prozent. Dieser Rückgang wurde bis zum Monatsende wieder etwas aufgeholt. Trotzdem schloss der Monat Juli mit minus 0,42 %.

Das Ergebnis des aggressiv geführten AAB-Depots im Juli 2014 (blaue Linie) im Vergleich zu einem ETF auf den MSCI Welt (ockerfarbene Linie)

Das Ergebnis des aggressiv geführten AAB-Depots im Juli 2014 (blaue Linie) im Vergleich zu einem ETF auf den MSCI Welt (ockerfarbene Linie)

Ergebnis seit Jahresbeginn bis Ende Juli: plus 6,84 Prozent

Im Februar-März habe ich offensichtlich zu lange gezögert, den Wertrückgang durch konsequenten Abbau von Positionen zu bremsen. Der in diesem Zeitraum erlittene Rückgang hat die Gesamtentwicklung bis Juli 2014 beeinträchtigt, so dass YtD (Year-to-Date = von Jahresbeginn bis zum aktuellen Datum) bisher nur plus 6,84 Prozent erreicht wurden. Der MSCI Welt (hier mit einem ETF dargestellt, ockerfarbene Linie) erreichte 7,25 Prozent. Insoweit hätte ich mir die Arbeit auch sparen und ganz einfach in den ETF auf den Weltindex investieren können. Wie gesagt: Im Februar-März zu lange gezögert …

AAB-Depot aggressiv 2014 YtD per Ende Juli

AAB-Depot aggressiv 2014 YtD per Ende Juli: plus 6,84 Prozent.

 

 

Walter Feil
Letzte Artikel von Walter Feil (Alle anzeigen)