Themen, die den Markt bewegen

Geposted von Walter Feil am

Peter Wilke, Fondsmanager bei BlackRock und im speziellen zuständig für den BGF Global Allocation Fund, erläuterte in seinem heutigen Webinar, welche Themen derzeit die Aktien- und Anleihenmärkte bewegen.

Die generellen Themen für die Aktien- und Anleihemärkte

Europa: Kann sich Europa aus der Deflationsfalle befreien?

  • Die EZB-Politik ist weiterhin sehr expansiv
  • Die Inflation liegt weit unter dem Ziel von ca. zwei Prozent
  • Die Arbeitsmarktlage ist in vielen Ländern weiterhin sehr schwach
  • In der europäischen Peripherie bestehen auch politische Risiken

USA: Wann wird der Aufschwung die Fed zu einem Kurswechsel veranlassen?

  • Wachstumsmotoren sind die Erholung am Immobilienmarkt, hohe Unternehmensgewinne und der Konsum
  • Der Inflationsdruck nimmt langsam zu
  • Die Geldpolitik war bisher sehr expansiv. Die Anleihekäufe wurden seit Jahresbeginn 2014 schrittweise zurückgefahren und werden per Oktober auslaufen

Asien: Wie erfolgversprechend sind die angestrebten Strukturreformen?

  • Der Übergang zur Konsumgesellschaft in China ist eine Gratwanderung
  • die „Abenomics“ in Japan zeigen langsam Wirkung
  • Der Regierungswechsel in Indien lässt Investoren hoffen, dass der Reformstau abgebaut wird

Geopolitik: Wie wirken sich die Risiken auf die Anlagemärkte aus?

  • In der Ukraine ist immer noch keine Lösung gefunden. Sanktionen und Gegendrohungen nehmen zu.
  • Im Nahen Osten könnte die Krise die Ölmärkte belasten
  • In grossen Teilen von Afrika ist die Sicherheitslage bedrohlich

Die Bewertung von Aktien im Vergleich zu Anleihen ist günstig

Insbesondere in Europe sind die Bewertungen von Aktien mit hohen Dividendenausschüttungen immer noch attraktiv im Vergleich zu Anleihen. Die Dividendenrendite von Aktien liegt heute deutlich über der Rendite von Anleihen. Die Unternehmens-Investitionen liegen in der Eurozone deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt. Daraus ergibt sich eine deutliche Erholungs-Chance für die Aktienkurse, wenn die „Capex“ (Capital Expenditure = Unternehmens-Investitionen) wieder zunehmen.

Attraktive Anlagebeispiele in Europäischen Finanzmärkten

Peter Wilke nannte als Beispiel für derzeit attraktive Anleihefelder:

  • Unternehmensanleihen mit Investmentgrade mit längeren Laufzeiten
  • Europäische Aktien
  • Hochzinsanleihen mit kürzeren Laufzeiten und höherer Qualität
  • Europäische REITS

Als besondere Chance für seinen Fonds nutzt Wilke den Verkauft gedeckter Kaufoptionen. Dies sind Optionen, die den Käufer berechtigen, eine im Bestand des Verkäufers befindliche Aktie zu einem bestimmten Kurs zu erwerben. Die Prämieneinnahmen aus diesen Optionen führen zu einem Zusatzertrag im Fond.

Ausblick auf 2015

  • Die EZB wird mehr tun müssen, um ihr Inflationsziel von zwei Prozent zu erreichen. Dies rückt den Beginn eines QE (Quantitative Easing = Anleihenankaufprogramm) in den Bereich des Wahrscheinlichen.
  • Die US-Notenbank wird die Zinsen vermutlich Mitte 2015 langsam anheben. Die Zinssätze für langfristige Anleihen werden weniger schnell steigen.
  • Ein besonderes Risiko liegt darin, dass viele Investoren sich an die niedrige Volatilität der Märkte gewöhnt haben und sehr sorglos geworden sind. Dies kann zu schreckhaften Reaktionen führen.

Fazit für die Allokation:
Hohe Bestände an Staatsanleihen mit langen Restlaufzeiten sind zum Risiko geworden. Die Zinsen werden steigen – und die Kurse werden sinken. Rendite muss künftig in anderen Märkten gesucht werden, zum Beispiel bei Aktien mit hohen Dividenden oder mit gedeckten Kaufoptionen.

 

 

 

 

 

 

 

Walter Feil
Letzte Artikel von Walter Feil (Alle anzeigen)