PI Immobilienfonds 4 schüttet vier Prozent Gewinnvorab aus

Geposted von Walter Feil am

Der Immobilienfonds PI – Pro Investor 4 schüttet prospektgemäß einen Gewinn-Vorab von vier Prozent p.A. aus. Die Auszahlung für das erste Quartal 2020 erfolgt am 31.3.2020. Die Zeit für die Berechnung des Gewinn-Vorabs beginnt für jeden Investor mit dem ersten Tag des auf die jeweilige Einzahlung folgenden Monats und läuft bis zu dem Tag, an dem die Platzierung des Kommanditkapitals endet.

Gesamtrendite von 6,5 Prozent jährlich erwartet

Für die gesamte Laufzeit des Fonds erwartet die Fondsgesellschaft eine Jahres-Rendite von mindestens 6,5 % für die Anleger. Erst nach  Überschreiten dieser Mindest-Rendite für die Anleger erhält das Management eine Extra-Vergütung in Höhe von 50 % des übersteigenden Gewinns. Dementsprechend hoch ist die Motivation von allen, die mit ihren Leistungen zum Erfolg des Investments beitragen, diese Mindest-Rendite für die Anleger zu übertreffen. Mit den vorausgegangenen Fonds PI 1 und PI 2, die bereits wieder aufgelöst wurden, ist dies mit einer beeindruckenden Mehr-Rendite für die Anleger gelungen. Der Fonds PI 3 ist für weitere Einzahlungen geschlossen und durchläuft derzeit die Bewirtschaftungsphase. Der Fonds PI 4 ist derzeit noch für Einzahlungen offen.

Investitionen in Mehrfamilienhäuser erweisen sich als stabile Felsen im Sturm

Die Erträge der Fonds, die auf Investitionen in Mehrfamilienhäuser spezialisiert sind, erweisen sich gerade jetzt, mitten im „Corona-Sturm“, als stabile Felsen im gesamten Vermögensmix. Die Erträge aus Mieteinnahmen werden von den panikartigen Verkäufen an den Börsen nicht berührt. Die in der Corona-Krise angekündigten und teilweise bereits umgesetzten Maßnahmen der Notenbanken führen zu einer neuerlichen Reduzierung der Leitzinsen und auch der langfristigen Zinsen. Dies führt für diese Art von Immobilienfonds zu zusätzlichen Einsparungen im Bereich der Zinszahlungen für die prospektgemäß vorgenommene Teilfinanzierung der Immobilienprojekt, was die Gesamtrendite für die Anleger positiv beeinflusst.

Walter Feil