Die drei Musterportfolios liefern Ihnen Ideen für ihre eigene Portfolio-Zusammenstellung

Portfolio 1 verfolgt als wichtigstes Ziel, Wertschwankungen (nach unten!) gering zu halten.

Die per Anfang Juli in das Portfolio aufgenommene Position „Anleihen 1-3 Jahre in USD“ hat dem Portfolio im September einen guten Dienst erwiesen. Er stabilisierte das Portfolio und erreichte gegen den Trend einen Wertzuwachs von 1,2 % mit geringen Schwankungen.

Der per Anfang Juni aufgenommene Strategiefonds dagegen lieferte im September einen Wertrückgang von etwas über einem Prozent ein. Erfreulich entwickelte sich die Position, die von Haus aus die höchste Volatilität mitbringt: Der Fonds im indischen Aktienmarkt lieferte einen Wertzuwachs von 2,84 % in das Portfolio ein. Deutsche und Europäische Aktien dagegen zogen das Portfolio ins Minus. Die Position für Aktien in Japan trug im September positiv zum Ergebnis bei.

Portfolio 2 möchte guten Wertzuwachs mit nur mäßigen Schwankungen erreichen

Auch im Portfolio 2 trug die Position auf USD-Anleihen (Investmentgrade) zur Stabilisierung bei. Der Fonds für Aktien im Bereich HealthCare, der mit einem Absolut-Return-Denkansatz verwaltet wird, hielt die täglichen Schwankungen geringer, folgte aber dem Weltindex tendenziell seit dem Höchststand im April den gesamten Weg abwärts. Gleiches gilt für den AR-Aktienfonds auf deutsche Aktien. Die ETFs auf Aktien Industrieländer verursachten per Saldo im September leichte Verluste. Japan trug positiv bei. Der Fonds auf Aktien in Indien stützte das Portfolio.

text

 

Portfolio 3 will langfristig überdurchschnittlich guten Wertzuwachs erreichen

Die Anfang August aufgenommene Position „Anleihen USD Investmentgrade“ trug auch im September dazu bei, das Portfolio zu stabilisieren. Die Aktien-ETFs in den Industrieländern verloren leicht, der Fonds auf Aktien in den Emerging Markets (Indien) legte etwas zu.

text

Portfolio 1:
17,22 Prozent Wertzuwachs seit Auflegung Anfang 2014

Das Portfolio 1 (blaue Linie) verlor im September etwa ein Prozent an Wert. Insgesamt erreichte es seit Auflage im Januar 2014 einen Wertzuwachs von 17,22 %. Damit liegt es weniger als fünf Prozent unter dem Weltindex (ockerfarbene Linie), allerdings mit deutlich geringen Schwankungen als der Weltindex, was auch das erklärte Ziel dieses Portfolios ist.

text

 

Portfolio 2:
19,4 % Wertzuwachs seit Auflage im Januar 2014

Auch das Portfolio 2 (blaue Linie) ging im September noch einmal etwa ein halbes Prozent zurück. Der gesamte Wertzuwachs seit Auflage des Portfolios im Januar 2014 liegt nun bei etwas übe neunzehn Prozent. Die Schwankungen blieben dabei weiterhin geringer als im Weltaktienindex (ockerfarbene Linie), der seit Anfang 2014 bei plus 21,7 % liegt.

text

 

Portfolio 3:
24,5 Prozent Wertzuwachs seit 1.1.2014

Das Portfolio 3 (blaue Linie) ging im September um eineinhalb Prozent zurück. Seit Auflage im Januar 2014 liegt das Portfolio 3 nach jetzt bei plus 24,5 Prozent und damit über dem Weltindex (ockerfarbene Linie), der 21,7 Prozent gewann. Damit hat das Portfolio das erklärte Ziel, einen „überdurchschnittlichen Wertzuwachs“ zu erreichen, erreicht.

texct

Anpassungen zu Monatsbeginn Oktober:

siehe nächster Beitrag „Die drei Musterportfolios im Oktober 2015“

Walter Feil
EmailPrint