Asien steigert Exporte

Geposted von Walter Feil am

Die Exportleistung der Emerging Markets entwickelt sich je nach Region unterschiedlich:

  • Emerging Europe fällt etwas zurück (blaue Linie)
  • Emerging Asia legt wieder zu (schwarze Linie)
  • Latin Amerika stagniert (hellgraue Linie)
  • Middle East & Africa stagniert ebenfalls (Ihellblaue Linie)

 

Export-Entwicklung der Emerging Markets

Die Exportleistung der Emerging Markets entwickelt sich nicht einheitlich. Asien legt derzeit zu, Europa baut ab.

Von vielen europäischen Anlegern fast unbemerkt, hat sich im asiatischen Raum eine weiterhin schnell wachsende Wirtschaftszone entwickelt, in der sich der Warenaustausch zwischen den einzelnen Ländern rasant steigert. Länder mit starken Lohnsteigerungen, allen voran China, lagern die Produktion von Teilfertigprodukten zunehmend in die umliegenden Länder mit (noch) niedrigen Löhnen aus. Das Fertigprodukt wird sodann in die USA, nach Japan und nach Europa geliefert.

Fazit für die Allokation:
Vor allem für mittel- und langfristig denkende Anleger sollte ein erheblicher Teil des Gesamtinvestments im asiatischen Wirtschaftsraum investiert werden. Schwankungen werden dort immer wieder eintreten. Die langfristige Entwicklung erwarte ich jedoch weiterhin positiv.

Grafik: CE, London

 

Walter Feil
Letzte Artikel von Walter Feil (Alle anzeigen)