Aktienquote in den Strategiedepots 2 und 3 noch weiter reduziert

Geposted von Walter Feil am

Aus China kommen seit einigen Tagen zunehmend Meldungen, die auf eine weitere Verlangsamung der Konjunktur hindeuten. Die Maßnahmen der Zentralregierung, in Zusammenarbeit mit der PBC (People’s Bank of China = chinesische Zentralbank) das Kreditwachstum zu bremsen, beginnen zu greifen und führen an dieser Baustelle auch in die richtige Richtung. Die Eindämmung des Kreditwachstums führt jedoch dazu, dass die Kreditversorgung der Unternehmen nicht mehr so üppig erfolgt. Dies mag zu sinkenden Gewinnen oder einfach nur zu größerer Besorgnis der Aktienkäufer führen. Jedenfalls bewegen sich die Kurse an den Inlandsbörsen von China tendenziell eher nach unten. Das entspricht nicht meiner Erwartung. Den erst vor kurzem erworbenen ETF auf China-Inlandsaktien habe ich deswegen mit kleinem Verlust herausgenommen, um einen weiteren Wertrückgang sofort zu begrenzen.

Goldminen-ETF mit Gewinn verkauft

Der am 11.2. gekaufte ETF auf die Goldminen-Aktien hat dagegen meine Erwartungen bis heute erfüllt und einen schnellen Wertzuwachs geliefert. Nach dem weiteren schnellen Anstieg seit dem Kauf steigt das Risiko eines Rückgangs, wie dies so häufig in volatilen Märkten zu beobachten ist. Die Position habe ich deswegen mit gutem Gewinn herausgenommen.

MDax-ETF mit Gewinn verkauft

Der am 6.2. erworbene ETF auf den MDax, mit dem kurzfristige Schwankungen genutzt werden sollten, hat die Erwartungen ebenfalls erfüllt und schnelle drei Prozent Wertzuwachs geliefert. Innerhalb des Trendkanals scheint die obere Begrenzung jetzt deutlich näher, was das Risiko eines erneuten Wertrückgangs erhöht. Auch diese Position wurde zur Sicherstellung des Gewinns herausgenommen.

Nasdaq-ETF mit Gewinn verkauft

Der am 12.02. in Erwartung einer kurzfristigen Erholung hereingenommene ETF auf den amerikanischen Nasdaq wurde mit einem kleinem Gewinn von knapp einem Prozent verkauft. Der Hauptgrund für den Verkauf war jedoch, das Risiko eines Wertrückgangs nach dem doch etwas schnellen Anstieg des Nasdaq auszuschließen.

Liquidität steht für neue Investitionen bereit

Die weiteren Positionen, die als aktiv gemanagte Fonds mit Stockpicking-Charakter als langfristiges Investment geplant sind, lasse ich im Bestand. Die Liquiditätsquote in Strategiedepot 2 liegt jetzt bei ca. 20 %. Ein großer Teil dieses Strategiedepots ist in Anleihen investiert. Diese Anleihenquote habe ich gestern noch mit einer weiteren Position für europäische HighYield-Anleihen erhöht. Im Strategiedepot 3, das fast ausschließlich in Aktien investiert, liegt die Liquiditätsquote jetzt bei fast 33 %. Diese Liquidität soll nach dem jetzt erwarteten Rückgang der Kurse neu investiert werden.

Wertzuwachs beider Strategiedepots über dem Weltindex

Der Wertzuwachs für das Gesamtdepot 2 addiert sich seit 1.1. 2014 auf 2,72 %. Der Wertzuwachs des Gesamtdepots seit 1.1.2014 liegt bei über 4,5 % und damit gut über dem Weltaktienindex, der bei etwa 1,5 % Wertzuwachs liegt.

Walter Feil
Letzte Artikel von Walter Feil (Alle anzeigen)