Die drei Musterportfolios im Mai 2015

Geposted von Walter Feil am

Die drei Musterportfolios liefern Ihnen Ideen für Ihre eigene Portfolio-Zusammenstellung.

Portfolio 1 verfolgt als wichtigstes Ziel, die Wertschwankungen gering zu halten.

Das Management der beiden Fonds mit Absolut-Return-Ansatz hat bisher ein überzeugendes Ergebnis geliefert: der Wertzuwachs des entsprechenden Marktes (einmal HealthCare, einmal Deutsche Aktien) wurde sehr gut eingefangen, die zwischenzeitlichen Rückgänge in diesen Märkten genauso überzeugend beherrscht. Beide Fonds werden deswegen auf einen Anteil von je zwanzig Prozent im Portfolio aufgestockt.

Das Investment im Aktienmarkt der USA über einen ETF, der den S&P500 abbildet, wurde herausgenommen. Damit wurde der Anteil der Aktien Industrieländer reduziert und die Absolut-Return-Positionen erhöht. Dies sollte dazu beitragen, die Schwankungen in nunmehr etwas volatileren Zeiten weiterhin gering zu halten.

Private Insuring LVL70 - Strategie 1 - Allokation ab 01-05-2015 - WFResearch

 

Portfolio 2 möchte einen guten Wertzuwachs mit nur mäßigen Schwankungen erreichen

Wie in Portfolio 1 wurde auch in diesem Portfolio der Anteil der beiden Positionen mit Absolute-Return-Management auf je zwanzig Prozent erhöht. Auch hier wurde die bisher sehr große Position im S&P 500 herausgenommen. Ergänzend habe ich den Anteil der Aktien in den Emerging Markets über einen ETF „Far East SmallCaps“ erhöht.

Private Insuring LVL70 - Strategie 2 - Allokation ab 01-05-2015 - WFResearch

 

Portfolio 3 will langfristig einen überdurchschnittlichen Wertzuwachs erreichen

Wie in den beiden anderen Portfolien habe ich die Aktien im US-Markt durch Herausnahme des ETF auf den S&P 500 rEreduziert. Diese Position hat vor allem von der Aufwertung des USD gegen den Euro profitiert. Diese Aufwertung wird künftig nicht mehr so viel Auswirkung haben, vielleicht sogar vorübergehend in eine Abwertung des USD gegen Euro kippen.

Weiterhin habe ich den ETF auf den MDax reduziert und dafür einen ETF auf „Autos & Parts“ aufgenommen. Wie in Portfolio 2 kam auch ein ETF auf Aktien der EM (Far East SmallCaps) dazu.

Entsprechend der Zielstellung des Portfolios 3 bleibt vor dem Hintergrund einer weiterhin aufwärtsgerichteten Tendenz in den Aktienmärkten die Vollinvestition im Aktienmarkt erhalten.

Private Insuring LVL70 - Strategie 3 - Allokation ab 01-05-2015 - WFResearch

Ergebnisse im Mai 2015

Die Börsen fanden im Mai keine eindeutige Richtung. Positiv wirkten weiterhin die hohen Kapitalinjektionen durch die BoJ (Bank of Japan) und die EZB. Verunsichernd wirkten die täglich neuen Meldungen, Vermutungen und Erwartungen über die Auswirkungen eines Zahlungsausfalls in Griechenland. Das Dauerthema „Wann wird die Fed (Amerikanisches Notenbanksystem) die Leitzinsen erhöhen“ führte auch zu fast täglich neuen Vermutungen. Zum Monatsende Mai sind gemäß einer Umfrage um die 50 % aller Börsenteilnehmer unentschlossen, ob sie nun auf steigende oder fallende Kurse setzen wollen.

Die drei Portfolios haben in diesem Umfeld trotzdem einen Wertzuwachs erreicht.

Portfolio 1: ein Prozent Wertzuwachs im Mai

Das Portfolio 1 erreichte im Mai 2015 etwa ein Prozent Wertzuwachs. Erneut waren es die Aktienanteile, die den Wertzuwachs antrieben: Europäische SmallCaps und ebenfalls SmallCaps in Japan trugen am meisten zur positiven Entwicklung bei. Anleihen dagegen verursachten leichte Kursverluste. Die Zinserträge aus Anleihen mit hoher Bonität reichen nicht mehr aus, die Kursschwankungen nach unten angemessen auszugleichen. In diesem Bereich ist somit eine grundsätzliche Entscheidung zu treffen. (siehe gesonderter Beitrag)

t

Blau: Portfolio 1 – Ocker: Weltaktienindex zum Vergleich

Portfolio 2: Zwei Prozent Wertzuwachs im Mai

Der höhere Aktienanteil im Portfolio 2 zahlte sich aus. Die ETFs auf den Nasdaq, Europäische Mid- und SmallCaps und Asien trieben die Wertentwicklung an. Die etwas risikoreicheren Anleihen aus dem HighYield-Bereich entwickelten sich ebenfalls positiv.

t

Blau: Portfolio 2. Ocker: Weltaktienindex zum Vergleich

Portfolio 3: Zweieinhalt Prozent Wertzuwachs im Mai

Hundert Prozent Aktienanteil, mit Schwerpunkt Industrieländer (USA, Europa, Japan) führten zu zweieinhalb Prozent Wertzuwachs in Portfolio 3. Für den langfristig orientierten Anleger, für den dieses Portfolio zusammengestellt ist, spielen die Wertschwankungen auf kurze Sicht nicht die entscheidende Rolle.

t

Blau: Portfolio 3. Ocker: Weltaktienindex zum Vergleich

Ergebnisse seit Auflage 1.1.2014

Alle drei Portfolios erhöhten ihre Gesamt-Wertentwicklung seit Auflage am 1.1.2014.

Portfolio 1: 26 Prozent Wertzuwachs seit Auflage 1.1.2014

Mit 26 Prozent Wertzuwachs seit Auflage am 1.1.2014 hat das Portfolio mit Blick auf die geringen Schwankungen, die das erklärte Ziel dieses Portfolios sind, ein gutes Ergebnis erreicht.

t

Blau: Portfolio 1. Ocker: Weltaktienindex zum Vergleich.

Porfolio 2: 31 Prozent Wertzuwachs seit Auflage 1.1.2014

Portfolio 2 liegt mit 31 Prozent Wertzuwachs seit Auflage am 1.1.2014 zwischen den beiden Extremen: Performance und Vola sind „ausbalanciert“.

t

Blau: Portfolio 2. Ocker: Weltaktienindex zum Vergleich.

 

Portfolio 3: 42 Prozent Wertzuwachs seit Auflage 1.1.2014

Mit 42 Prozent Wertzuwachs seit Auflage hat das Portfolio 3 den Vorsprung gegenüber dem Weltindex wieder etwas ausgebaut.

t

Blau: Portfolio 3. Ocker: Weltaktienindex zum Vergleich.

Anpassung zu Monatsbeginn Juni:

siehe nächster Beitrag „Die drei Musterportfolios im Juni 2015“